Ein Nachmittag auf der Kunsteisbahn Dolder

Eislaufen hat Tradition

Na, sind eure Kufen schon geschliffen? Dann ab aufs Glatteis zum Pirouetten drehen, Knebeln und Pinguinspaziergang.

«Mami, können wir wieder mal Schlittschuhlaufen?» - Diese Worte, jährlich von der heimischen Kinderschar ausgesprochen, klingen nicht immer wie Musik in meinen Ohren. Dabei habe ich als junges Ding beinahe jeden winterlichen Mittwochnachmittag auf Kunsteisbahnen zugebracht. Bin Hand in Hand mit Freundinnen zu Klängen von Madonna, Wham und Aha übers Glatteis gekurvt. Mit Kindern gestaltet sich der Nachmittag vielleicht ein wenig wackliger, aber nicht minder schön. Also fahren wir zum Römerhof, wo wir in die historische Dolderbahn einsteigen, die uns hinauf zur Bergstation bringt. Nach einem kurzen Spaziergang durch den Wald sind wir da!

Vor uns erstreckt sich die 6'000 Quadratmeter grosse Eisfläche. Die 1930 erbaute Eisbahn, auf der übrigens bereits die Grossmutter meiner Töchter ihre Pirouetten drehte, ist eine der grössten offenen Kunsteisflächen Europas.

Mit der richtigen Ausrüstung wird das Eislaufen schnell zum Vergnügen.
Dank der Eisbär-Fahrhilfe flitzen auch die Kleinsten übers Eis.

Wir zahlen den Eintritt – der nicht höher ist, als für andere Kunsteisbahnen – und laufen die Treppen hinunter, wo wir unsere Schlittschuhe mieten. Jetzt heisst es unfallfrei auf schmalen Kufen bis zum Eis zu kommen. Na ja, etwas wacklig sind wir schon unterwegs, aber zum Glück kann man sich an den vielen Eisbären festhalten, die überall auf der Eisfläche verteilt sind. Nach ein paar Anläufen fühlen auch wir uns sicher und drehen unsere Runden um den festlich und mit 11'000 LEDs dekorierten Weihnachtsbaum.

Mit von der frischen Luft geröteten Wangen und leicht verkrampften Waden setzen wir uns auf die Terrasse des Cafés vor der Eisfläche und geniessen unseren wohlverdienten (und natürlich alkoholfreien) Punch.

 

 

In der Vorweihnachtszeit verbreitet nicht nur der riesige Weihnachtsbaum festliche Stimmung. Jeden Freitag- und Samstagabend beleuchten grosse Feuerfackeln das Eis und sorgen dafür, dass die Vorfreude auf die Festtage steigt. Die 1930 erbaute Dolder Kunsteisbahn ist bis heute die grösste offene Kunsteisfläche Europas und begeistert Eisläufer aus dem In- und Ausland.

Neben dem Dolder gibt es in der Kinderregion noch zahlreiche weitere grössere und kleinere Eisfelder, auf denen Besucherinnen und Besucher nach Herzenslust Pirouetten drehen und knebeln können.

 
Januar 2018
überarbeitet im Oktober 2019
Ein Artikel von:
Familianistas:
Nicole Gutschalk und Andrea Bornhauser
Am liebsten erkunden wir mit unseren Kindern die schönsten Spots rund um unsere Heimatstadt Zürich. Gemeinsam betreiben wir die Online-Plattform familianistas.ch, auf der wir modernen Familien Tipps in den Bereichen Mode, Wohnen, Kochen und Reisen geben.
zurück zur Übersicht