Natur pur in Winterthur: Wildpark und Naturmuseum

Naturerlebnis in Winterthur – Familienausflug zu jeder Jahreszeit

Tiere und Natur: Ausflug in den Wildpark Bruderhaus und das Naturmuseum Winterthur

Ob im Buggy, Tragetuch, mit kleinen Trippelschritten oder heute als Kindergarten- und Schulkinder: Im Winterthurer Wildpark Bruderhaus fühlten sich unsere Kinder schon immer wohl, und wir Erwachsenen ebenso. Ruhe tanken. Waldluft atmen. Tiere beobachten. Hier bekommt man hautnah und kostenlos ungewöhnliche Tierarten zu sehen. Im weitläufigen und schön angelegten Tierpark mitten im Eschenbergwald leben unter anderem Wölfe, Wisent-Rinder, Przewalski-Pferde, Rehe, Hirsche, Wildschweine und Luchse in artgerechtem Lebensraum.

Ein schöner Rundgang führt uns von Gehege zu Gehege. Früher waren wir hier mit Kinderwagen auf dem Windelwanderweg unterwegs, heute nutzt unser Nachwuchs lieber Räuberwägli über Stock und Stein oder die Treppen und Erlebnispfade. Die Tiere lassen sich vom Weg aus gut beobachten. Am besten hält man sich dazu allerdings etwas abseits von lauten Besuchern. Heute wirft sich sogar der Luchs für uns in Pose! Ein grosses Erlebnis.

Ein Highlight ist immer auch das Wolfsgehege mit seinen verschiedenen Beobachtungsmöglichkeiten. Durch ein neues Fernrohr kann man die Wölfe von der Besucherkanzel her jetzt noch besser studieren. Besonders beliebt sind die Fenster direkt zum Gehege, die häufig den Blick auf einen Wolf ermöglichen.

Sikahirsche
Naturfundbüro

Den Kindern macht es Spass, den Wildschweinen zuzuschauen, die sich im Dreck suhlen. Und sie mögen die Ruhe hier oben über der Stadt, den Auslauf und den Wald, der zum Spielen und Natur-Schätze Sammeln einlädt. Und auch wir Eltern geniessen das stadtnahe Naturerlebnis. Schön ist es, nach dem Spaziergang einen Kafi aus dem Restaurant zu holen, während sich kleine und grosse Kinder nebenan auf dem grossen, neu gestalteten Spielplatz mit Biberbau, Kletterlandschaft, Vogelnest, Wasserschlange und Sandhaufen noch so richtig zu Ende austoben.

Kleiner Geheimtipp: Im Bruderhaus steht neu auch der Winterthurer Nuggibaum, an den die Kinder ihren Nuggi hängen können, wenn sie ihn nicht mehr brauchen. Er wird dann gut bewacht von den Wildpark-Tieren!

Verschiedene Grillstellen und das Restaurant Bruderhaus – draussen ebenfalls mit grosszügigen Picknickmöglichkeiten – machen den Wildpark zu einem perfekten Ziel für einen gelungenen Familien-Ausflug. Egal, zu welcher Jahreszeit! Denn der Winterthurer Tierpark ist während 365 Tagen durchgängig geöffnet und im Normalfall nicht überlaufen.

 

 

Schatzsucher und Naturforscherinnen

Unsere Fundstücke aus dem Wildpark bringen wir gleich ins Winterthurer Naturmuseum. Hier können wir unsere Schätze im Naturfundbüro erforschen und mit Hilfe einer Fachperson bestimmen lassen (für Kinder ab 8 Jahren geeignet).

Ebenfalls für Schulkinder: Mit dem virtuellen Paläontologen Harry Hammer geht es via Tablet mit Rätseln durch die Dauerausstellung des Naturmuseums. Wer die Lösungen findet, darf am nächsten Klopftag im Museum selber Fossilien aus dem 180 Millionen Jahre alten Posidonienschiefer herausklopfen!

Für die jüngeren Kinder ist das integrierte Kindermuseum Kerala eine heiss geliebte Alternative. Sie können ihre Funde im Schubladenmuseum selber ausstellen. Hier heisst es entdecken, spielen und erleben. Auch schon kleinste Naturforscher können im Kindermuseum die Lebensräume der heimischen Tiere entdecken: Wie weich ist das Fell eines Fuchses? Wie heissen die Frösche in unseren Teichen? Mit Malen, Geschichten hören, Puzzeln, Fische angeln oder dem begehbaren Fuchsbau wird die heimische Natur buchstäblich begreifbar gemacht. Schubladen und Themenkisten mit Vogelpfeifen, Tastspielen, Handpuppen und Naturmaterialien animieren zum Erforschen und Spielen. Mit Tiermasken, Fuchsschwänzen, Ohren und Pfoten können sie sich in ein Tier verwandeln.

Jeweils sonntags gibt es zudem das Familienangebot «Kerala kreativ»: Gemeinsam kann man zu verschiedenen Naturthemen forschen und werken. Unseren Tag runden wir schliesslich im Museumscafé mit gratis Kindersirup und Pippi-Langstrumpf-Glacé ab.

 

 

Wildpark Bruderhaus

Naturmuseum Winterthur

Geheimtipps Winterthur

Ein Artikel von:
Marion
Eberhard
Die Journalistin Marion Eberhard lebt und arbeitet in Winterthur. Sie ist Mutter von zwei Mädchen und Gründerin der Familienplattform www.kinderthur.ch, welche die Freizeitangebote und vieles mehr für Familien in Winterthur präsentiert.
zurück zur Übersicht