Museen für Kids

Alles andere als langweilig: Spannende Museen für clevere Kids

Alleine beim Wort „Museum“ verdrehen die meisten Kinder die Augen. „Muss das sein? Ist doch total langweilig...“ tönt es dann in einem ersten Moment. Doch heutzutage sind Museen alles andere als verstaubt.

Mit altersgerechten Angeboten wie Kinderführungen, Workshops oder gar Kindergeburtstagen wecken sie die Neugier der Kinder auf unterhaltsame und kurzweilige Art und Weise! Denn gerade Kinder sind die perfekten Museumsbesucher: Sie lernen durch Anschauen, durch Berühren und durch Nachahmen – nirgends kann man das besser als in einem Museum!

Landesmuseum Zürich: Mit dem Koffer auf Entdeckungstour in die Vergangenheit

Das Landesmuseum Zürich ist das meistbesuchte kulturhistorische Museum der Schweiz. Es beherbergt die grösste kulturgeschichtliche Sammlung der Schweiz und präsentiert die Schweizer Geschichte von den Anfängen bis heute. Vielfältige Wechselausstellungen zu aktuellen Themen, die mehrmals im Jahr stattfinden, bieten zusätzliche Eindrücke. Neu bietet das Landesmuseum einen kostenlosen Entdeckungskoffer für Familien an, den man vor dem Museumsbesuch online reservieren muss. Der Aufhänger ist gut, denn: Was gibt es Schöneres, als mit einem Koffer zu verreisen und Neues zu entdecken? Der Koffer ist ausgestattet mit einer Lupe, einer Karte und einem Rätselheft mit diversen Aufgaben. Damit können Kinder und Eltern das Museum auf eigene Faust erkunden. Für Kinder und Familien wird zudem laufend ein vielfältiges Programm geboten wie zum Beispiel spezielle Familienführungen, Basteln mit Kinder, Ateliers, Workshops, Kindertheater u.v.m.

 

FIFA Welt Fussball Museum Zürich: Ein Tag auf Planet Fussball

Die interaktive und spannende Erlebniswelt des FIFA World Football Museum lässt die Fussballherzen von Gross und Klein höher schlagen! Auf ganzen 3000 m2, die auf 3 Stockwerken verteilt sind, kann man alles sehen, fühlen und bewundern, was den Fussball ausmacht. Das Museum spricht alle Sinne an – insbesondere diejenigen der Kinder! Diese erhalten dann auch ein toll gemachtes Arbeitsbüchlein, mit welchem sie über einen Kids Trail durchs Museum geführt werden. Damit werden sie motiviert, an 16 Stationen genauer hinzuschauen, Dinge zu entdecken und auszuprobieren und Fragen zu beantworten. Mit dem gefundenen Lösungswort können sie am Schluss an einem Wettbewerb teilnehmen! Die Reise durch die Geschichte des Fussballs zieht einen derart in den Bann, dass man gleich mehrere Stunden im Museum verbringen kann, ohne es zu merken!

 

Museum Rietberg: Kunst und Kultur auf dem grünen Hügel

Das Museum Rietberg liegt im schönen und weitläufigen Rieterpark, wo noch heute der Glanz des 19. Jahrhunderts gegenwärtig ist. Das Museum ist das einzige Kunstmuseum für aussereuropäische Kulturen in der Schweiz und besitzt eine prächtige Sammlung mit Werken aus Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien, über die das Museum das Verständnis und das Interesse für fremde Kulturen, Weltanschauungen und Religionen wecken will. Das Museum Rietberg ist ein Ort der Begegnung für alle Altersstufen und so bietet es auch für Kinder und Familien vielseitige und interaktive Möglichkeiten, sich damit auseinanderzusetzen. Hier finden definitiv alle etwas, das zum Mitmachen animiert!

 

Zoologisches Museum: Wo man tierisch Spass haben kann

Das Zoologische Museum Zürich weckt das Bewusstsein und die Begeisterung für die Schönheit, die Vielfalt und den Wert der Natur. Im Museum gibt es 1500 Tiere, die man bestaunen kann – sowohl längst ausgestorbene als auch einheimische, die aber zum Teil doch unbekannt sind. Das Zoologische Museum ist immer wieder einen Besuch wert, weil sich mit dem Alter der Kinder auch deren Interessen verändern. Zudem finden laufend spezielle Sonderausstellungen und kinderfreundliche Familienaktivitäten statt. Der Eintritt ist übrigens kostenlos!

 

 

Tram-Museum: Bitte einsteigen und entdecken!

Im Tram-Museum erfahren Kinder und Eltern vieles über die Zürcher Tramgeschichte und können die Tra(u)mwelt der Zürcher Trams so richtig auskundschaften: So ist es zum Beispiel möglich, ein Tram für einmal von unten zu betrachten oder grad selber als Tramchauffeur zu fungieren! Was allen Kindern sehr gut gefällt: Die rasante Fahrt mit dem Kindertram Cobralino! Das Museum hält für jedes Alter, jedes Interesse und jeden Sinn etwas bereit und bietet nebst spannenden Eltern-Kind-Führungen auch die Möglichkeit zur Durchführung von Kindergeburtstagen.

 

Mühlerama: Vom Korn zum Brot

Das Mühlerama ist ein Museum rund um das Korn und das Brot. Die Kinder erhalten dank der funktionierenden Originalmühle von 1913 Einblicke in die Vergangenheit und können gleichzeitig auch beim Brot backen den Prozess vom Korn zum Brot selber miterleben. Das mit einem „Mahl-Velo“ selber gemahlen Mehl dürfen sie zum Schluss mit nach Hause nehmen und – uns Eltern freuts! - damit ihr eigenes Brot backen! Das Mühlerama bietet viele kindgerechte Veranstaltungen, Workshops und Kurse an und eignet sich auch für die Durchführung von Kindergeburtstagen.

 

Technorama: Entdecken und experimentieren

Im riesigen und vielfältigen Experimentierfeld des Technoramas kann man an über 500 Experimentier-Stationen und zahlreichen Laboren Phänomene der Natur kennenlernen. Das Wissen wird im Technorama auf spielerische Art als Erfahrungswissen vermittelt. Diese mit allen Sinnen gemachten Erfahrungen sind die Voraussetzung für echtes Verständnis und wecken die Begeisterung für Naturwissenschaft und Technik. Natürlich schafft man es nicht, mit einem einzigen Besuch alles sehen und entdecken zu können – doch das macht ja genau den Reiz des Technoramas aus: es lädt zum Wiederkommen ein – und das werden wir ganz bestimmt!

 

Weitere interaktive Museen zum Forschen und Entdecken

 

März 2018

Ein Artikel von:
Die Angelones:
Rita Angelone
Mein Leben als Mutter von zwei Söhnen im Alter von 10 und 12 Jahren ist ein tägliches Abenteuer und stellt eine endlose Quelle an Geschichten und Erfahrungen dar. In unseren wöchentlichen Kolumnen im Tagblatt der Stadt Zürich berichte ich über unser Leben als Italo-Schweizer Familie in Zürich.
zurück zur Übersicht