Eine Entdeckungsreise durch die Stadtbibliothek

Was tun, wenn es draussen nass und kalt ist?

Auf der Suche nach Geschichten besuche ich nach 30 Jahren wieder die Stadtbibliothek Baden und staune nicht schlecht.

Er kommt doch noch, der Herbst. Nach einem unglaublichen Sommer und Spätsommer werden die Tage kürzer und die Temperaturen locken uns in die warme Stube. Ich freue mich. Ich liebe es, in einer Decke eingekuschelt auf dem Sofa zu liegen und ein spannendes Buch zu lesen. Neben mir dampft eine heisse Tasse Tee und es ist wohlig warm. Aber seien wir mal realistisch: Tagsüber ist der Thriller eher ein Kinderbuch und auf meinem Schoss sitzt meine Tochter, die mir gespannt beim Geschichtenerzählen zuhört. Und das ist gut so. Glücksmoment.

Bis anhin habe ich Geschichten aus gebrauchten Kinderbüchern vorgelesen, die ich von meiner Schwester erhalten habe. Diese kennen wir langsam in- und auswendig. Also habe ich mir vorgenommen, mal wieder in die Stadtbibliothek zu gehen und mich inspirieren zu lassen. Ich freute mich darauf, zu entdecken, was mich und meine Familie in der Stadtbibliothek erwartet.

In der Stadtbibliothek Baden war ich schon Jahrzehnte lang nicht mehr. Warum weiss ich selber nicht. Nicht, dass ich nicht lese, ich lese sogar viel, aber ich habe mir die Bücher immer gekauft. Blöd eigentlich, denn wenn die Bücher einmal gelesen sind, zieren sie nur noch das Bücherregal. Zudem ist Besitzen out und Teilen in.

Stadtbibliothek also. Ich erinnere mich an meine Kindheit, wie ich mit meinem Mami vor den beigen, mich um Meter überragenden Regalen stehe und wir nach Geschichten von Enid Blyton suchen. Die Location im altbackenen Look ist leer, die Luft immer leicht abgestanden.

Gleicher Ort, dreissig Jahre später. Ich betrete zusammen mit meiner Tochter die Stadtbibliothek Baden und staune nicht schlecht. Die Bibliothek lebt. Im herzig bunt eingerichteten Café sitzen Leute unterschiedlicher Generationen an ihren Laptops und arbeiten. Andere stöbern in ihrer Bücher-Auswahl und ein paar wenige lesen die aktuelle Tageszeitung und geniessen dazu ihren Kaffee.

 

Am Empfang löse ich unseren Jahres-Ausweis. Zeitschriften, Bücher, Spiele, Spielsachen, CDs und DVDs für mich und meine Tochter für CHF 50.-. Ein Schnäppchen, wenn ich daran denke, dass mich mein letztes Buch CHF 33.- gekostet hat. Die nette Frau am Empfang macht mich darauf aufmerksam, dass Verlängerungen und Reservationen online gemacht werden können und ich die ausgesuchten Bücher, Spiele und DVDs selber an der Scanstation erfassen kann. Zudem sei die Stadtbibliothek mit ebookplus.ch auch an eine digitale Bibliothek angeschlossen. Ok, so weit bin ich noch nicht, ich lese immer noch analog.

«Rückgaben sind jederzeit an unseren Retourboxen möglich und Hinweise zu unseren vielzähligen Veranstaltungen wie App @ Kids, Mobile @ Kids, Social Media @ Kids, Lesezirkel und Spielabenden finden Sie auf unserer Webseite. Zudem hat die Stadtbibliothek im November bis Januar auch sonntags offen. Noch Fragen Frau Frei?» «Ähmm nein, alles gut».

Wir stöbern uns durch das grosse Angebot und kehren mit einer Tasche voller Geschichten nach Hause. Natürlich Kindergeschichten. Ich werde dann in Ruhe mal alleine gehen.

 

Geschichten und Events in der Bibliothek:

Veranstaltungen für Kinder in der Stadtbibliothek Baden

Kinderprogramm der Winterthurer Bibliothek (Geschichtenkiste, Miniclub und mehr)

Geschichtenstunden für Kleinkinder in der Stadtbibliothek Rapperswil-Jona

Creative Bookworm Club und weitere Angebote der Bibliothek Zug

KinderTREFF in der Pestalozzi-Bibliothek Zürich

 

November 2018

Ein Artikel von:
enjoythelittlethings:
Simone Frei
Passionierte Instamom, Mamabloggerin und Working Mom. Berichte aus unserem Leben und Inspirationen für einen bunten Mamaalltag. Wir lieben Backen, Ausflüge, Bücher, Basteln, Anlässe, Spiele sowie unser Haus und Garten in der schönen Stadt Baden.
zurück zur Übersicht